Schimmel im Schlafzimmer

Schimmel im Schlafzimmer
Schimmel in Schlafzimmern ist leider nicht sehr selten und einer der sensibelsten Orte in unserem Wohnungsumfeld. Im Schlafzimmer verbringen wir statistisch fast so viel Zeit wie auf der Arbeit und mehr als in den restlichen Räumen unseres Hauses/Wohnung sowieso. Damit sind wir meistens nachts dem Schimmel mit seinen Sporen 5-8 Stunden schutzlos ausgeliefert. Dies geschieht aber dann nicht nur über die Raumluft, sondern die erhöhte Schimmelsporenbelastung ist auch im Bettzeug und auch in der Kleidung in den Schränken.

Deswegen sollte von Ihnen besonders schnell reagiert werden, wenn ein Schimmelbefall im Schlafzimmer festgestellt wird. Erst den Schimmelbefall beseitigen, wie in dem Beispiel Schimmel auf der Tapete entfernen oder wie im Beispiel Schimmel auf der Wand entfernen beschrieben und dann die Schimmelursachen finden und so weit wie möglich beseitigen.

 

Mögliche Ursachen für Schimmelbefall im Schlafzimmer

Schimmel im Schlafzimmer kommt sehr häufig vor, da der Mensch während des Schlafes im Schlafzimmer sehr viel Flüssigkeit (bis zu 2 Liter) verliert (schwitzen, atmen, etc.). Dann steigert sich das ganze über die Anzahl der Personen die in dem Schlafzimmer sind und dann spielt die Größe des Raumes auch noch eine Rolle. Außerdem noch wichtig ob mit offenen Fenster geschlafen wird oder nicht.

Wenn zum Beispiel mit geschlossenem Fenster geschlafen wird, entsteht eine überschüssige Feuchtigkeit die durch modernisierte und isolierte Fenster nicht entweichen kann und die relative Luftfeuchtigkeit steigt im Schlafzimmer an. Je nach dem wie kalt die Außentemperatur ist, sind ihre Schlafzimmerwände (insbesondere die Außenwände) ebenfalls kälter als die Raumtemperatur. Sobald eine gewisse Schwelle (Temperaturunterschied= dem so genannter Taupunkt) unterschritten wird, schlägt sich das in der warmen Raumluft befindliche Wasser an den kälteren Wänden im Schlafzimmer nieder.

Es bildet sich also Wasser auf der Wand. Dies ist mit weiteren Faktoren (Staub, Tapete) zusammen der perfekte Nährboden für Schimmel im Schlafzimmer.

 

Gegen Schimmel im Schlafzimmer vorbeugen

Wenn Sie keine Probleme mit Schimmel im Schlafzimmer haben wollen, empfehlen wir Ihnen mögliche Gefahrenquellen aus dem Schlafzimmer zu verbannen:
1. keine Pflanzen im Schlafzimmer
2. keine Aquarien in ihrem Schlafzimmer
3. tagsüber das Schlafzimmer beheizen
4. genügend 
Abstand (biss zu 10 cm) zwischen Wand und Möbelstücke lassen. Dies gilt insbesondere für Möbelstücke, die an den Außenwänden stehen. Also nicht nur im Schlafzimmer.

Regelmäßiges Lüften, sollte im Schlafzimmer ebenfalls durchgeführt werden. Wie und wann Sie am besten Lüften und sämtliche anderen Tipps und Tricks erfahren unter Schimmel vorbeugen.

 

Schimmel im Schlafzimmer sofort entfernen

Schieben Sie das beseitigen bei Schimmel im Schlafzimmer nicht auf die lange Bank und entfernen Sie erst den Schimmel selbst oder durch einen Fachmann und dann finden Sie die Ursache oder lassen es auch durch eine Fachfirma schnellst möglichst raus finden. Schimmelpilze sollen schwerwiegende und auch chronische Krankheiten hervorrufen können. Für Kinder, Schwangere und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem ist die Gefahr durch Schimmel zu erkranken hoch und wenn es im Schlafzimmer ist, ist die Gefahr noch entschieden höher. 

 

Zusammenfassung zur Entstehung von Schimmel im Schlafzimmer

  • Schimmel im Schlafzimmer entsteht durch erhöhte Feuchtigkeit im Raum
  • Schimmelbefall kommt meistens im Schlafzimmer hinter Möbelstücken und an Außenwänden vor.
  • Schimmel im Schlafzimmer entsteht häufig auch durch inkonsequentes Lüften
  • Schimmel im Schlafzimmer wegen zu geringer Wärme der Wände (mangels zu geringem Heizen)

Achtung:
Der Schimmel macht sich meistens schon mit einem typischen muffigen Geruch bemerkbar, bevor Sie Ihn sehen.

Teile diesen Beitrag