Schimmel auf der Wand enfernen

Häufig passiert es, dass sich der Schimmelpilz auf Bereichen einer Wand ausbildet. Dabei ist es fast egal, ob es sich dabei um eine normale Wand aus Steinen mit normalem Zementputz (raue Fläche) oder Gibsputz (glatte Fläche), aus Ytong mit Zementputz oder Gibsputz, eine Wand mit Holz verkleidet oder aus Betonwand handelt.

Dieser Schimmelpilzbefall ist dann meistens ein punktuelles Phänomen. Und in der Norm entsteht dieses auftauchende Schimmelproblem, dann am häufigsten an Außenwänden. Sollte diese Art von punktuellem Schimmelbefall an einer Innenwand passieren, haben Sie wahrscheinlich einen Wasserschaden in der Wand. Wieso sich Schimmel meistens an einer der Wand bildet die das Haus umgibt, erfahren Sie in diesem Kapitel: Schimmel im Schlafzimmer.

Den Schimmelbefall auf einer Wand entfernen wird auch im bekannten Leitfaden des Umweltbundesamtes behandelt. Auch die Ursachenbeseitigung der Schimmelbildung ist unter anderem sehr wichtig. Denn erst dann, ist das Problem der zukünftigen Schimmelbildung an der Wand komplett beseitigt.

 

Das Umweltbundesamt gibt eine einfache Empfehlung um Schimmel auf einer Wand zu entfernen:

1. Wischen Sie den Schimmel mit einem feuchten Tuch und handelsüblichen Reiniger gründlich ab
2. Desinfizieren Sie die betroffenen Schimmelstellen danach mit 70% Alkohol.

Leider wird hier nicht die Bandbreite der unterschiedlichen Arten von Wänden betrachtet und außerdem verharmlost diese Empfehlung in Ihrer Einfachheit die Wirklichkeit.

 

Denn die unterschiedlichen Strukturen der Wände, ergeben je nach Beschaffenheit dieser, eine unterschiedliche Vorgehensweise um Schimmel an einer Wand zu entfernen und zusätzlich ergibt sich daraus auch, welche Mittel/Wirkstoffe überhaupt eingesetzt werden können (sollten) um überhaupt eine richtige Schimmelbeseitigung zu erreichen. Denn der Untergrund, auf dem der Schimmel wächst, gibt die Wahl des möglichen Mittels/Wirkstoffes vor. Denn nicht jedes Mittel kann (wirkt) auf jedem Untergrund eingesetzt werden.

Mehr erfahren Sie im Kapitel: Wirksame Desinfektionsmittel zur Schimmelbeseitigung

In diesem Kapitel werden lediglich einige Beispiele und die Besonderheiten (Unterschiede) die bei der Vorgehensweise zum Entfernen von Schimmel an der Wand je nach Struktur oder Beschaffenheit der jeweiligen Wand beachtet werden sollte. Außerdem welches Mittel oder Wirkstoff hier zur Anwendung kommen könnte.

 

Zusätzlich sollte auch noch das gewünschte Ziel beachtet werden:

Ziel 1: Reines Abtöten des Schimmels mittels Substanzen wie:

1. 70-90% Alkohol

2. Mitteln die aus Chlor bestehen oder damit versetzt sind

3. Mitteln die Wasserstoffperoxid enthalten

4. Mitteln aus ph neutralem Chlordioxid

Es gibt noch weitere Mittel mit anderen Substanzen am Markt, wir beleuchten diese Substanzen nicht, weil Sie fast alle irgendwie gesundheitsschädlich für Mensch und Tier sind.

 

Ziel 2: Bei dem Abtöten des Schimmels auch noch optisches entfernen:

1. durch Bleichen

2. Abtragen des Substrats:
durch Abschleifen (Bürsten ist je nach Untergrund nicht Zielführend)
oder sogar Abschlagen des Putzes, wenn notwendig)

Wir beziehen uns bei den folgenden Beschreibungen der Beispiele, auf die oben genannten Ziele.

 

Die hier behandelten Beispiele sind:

1. Eine Wand mit Zementputz ohne Tapete

1a. Eine Wand mit Zementputz mit Tapete

2. Eine Wand mit Gipsputz ohne Tapete aber mit Farbe angstrichen

Die blau gekennzeichneten Beispiele werden im Kapitel Schimmel entfernen Tapete behandelt.

 

Wir gehen bei den folgenden Beschreibungen immer von einem kleinen Schimmelbefall aus. Also maximal 0,5 m² groß.

Falls es scheint dass der Schimmelpilz bereits tiefer im Material sitzen sollte, sollten Sie eine Fachfirma mit der Sanierung beauftragen.

Dieses passiert aber selten, denn Schimmel ist ein Oberflächenbesiedler.

Haben Sie die Vermutung, dass der Schimmel auf der Wand nicht nur oberflächlich sondern auch unter der Tapete vorhanden ist, sollten Sie sich auch schnellst möglichst mit einem Experten zusammensetzen.

Beispiel 1

 

Schimmel entfernen an einer Wand
mit Zementputz ohne Tapete

An dieser Art von Wand ist das entfernen von sichtbarem Schimmel fast nicht möglich. Denn meistens ist diese Fläche zu rau. Hier kommt man nicht weit mit der pauschalen Aussage des Umwelt Bundes Amtes:

Vorher mit feuchtem Lappen abwischen
 und dann Alkohol drauf machen.

 

Was Sie bei Ziel 1 bei dem Einsatz von Mitteln beachten sollten!

Zu 1a:
Schimmel abtöten mit 70-90% Alkohol

Empfehlung:
Schimmel abtöten mit Alkohol ist hier nicht zu empfehlen, weil die Wand die Flüssigkeiten eventuell schnell aufsaugt und es dann größerer Mengen Bedarf um den gewünschten Effekt zu erzielen. Somit wird sehr viel Alkohol in die Raumluft abgegeben und die Explosions- und Vergiftungsgefahr steigt. Es braucht dann auch sehr lange um Abzulüften.

Also Vorsicht: Achten Sie beim Einsatz von hochprozentigem Alkohol zur Schimmelbeseitigung auf die erhöhte Brand- und Explosionsgefahr.

 

Zu 1b:
Schimmel entfernen / abtöten mit Mitteln die aus Chlor bestehen oder damit versetzt sind

Empfehlung:
Schimmel abtöten mit Chlor ist hier nicht zu empfehlen, wenn es sich um einen Wohnraum handelt.
1. Weil die Wand auch diese Flüssigkeiten eventuell schnell aufsaugt und es dann größerer Mengen Bedarf um den gewünschten Effekt zu erzielen.
Somit wird sehr viel Chlorgas in die Raumluft abgegeben und die Gefahr der möglichen Verätzung von Lunge, Schleimhäuten und Augen steigt. Es braucht dann auch sehr lange um Abzulüften.
2. 
Diese Vorgehensweise kann nur in unbewohnten Räumen mit Fenster empfohlen werden.

Die Anwendung von Chlor entspricht dann auch gleich Ziel 2a.
Bei dem Abtöten auch noch gleichzeitig optisches entfernen durch Bleichen

Diese Empfehlung gilt nicht für Kellerräume

 

Zu 1c:
Schimmel entfernen / abtöten mit Mitteln die Wasserstoffperoxid enthalten

Empfehlung:
Schimmel abtöten mit Wasserstoffperoxid ist für Wohnbereiche nicht die erste Wahl, weil eine hohe Wahrscheinlichkeit der Resistenzbildung der Schimmelsporen besteht.

Denn auf der Zelloberfläche von vielen Keimen, Bakterien und Pilzen befinden sich bestimmte Enzyme, sogenannte Katalasen, die Sie u.a. vor Wasserstoffperoxid schützen. Somit ist nicht nur der Schimmelpilz gut gegen den Wirkstoff Wasserstoffperoxid gewappnet.

1. Deswegen wird immer noch was anderes dem Wasserstoffperoxid hinzu gegeben um die Wirksamkeit zu erhöhen. Manche geben Silberionen oder auch Fruchtsäuren hinzu. Dies soll die Wirksamkeit von Wasserstoffperoxid verstärken oder optimieren. Denn es ist wissenschaftlich bewiesen /bekannt das reines Wasserstoffperoxid fast keine Wirkung auf Schimmel an der Wand hat. Der Einsatz von Silberionen wird Wissenschaftlich hinterfragt, ist aber noch nicht verboten. Fruchtsäuren schaden scheinbar niemanden.

2. Außerdem wirkt Wasserstoffperoxid nur in einem bestimmten kleinen PH Bereich zuverlässig.

3. Die Zusammensetzung eines Zementputzes setzt die Wirksamkeit von Mitteln die Wasserstoffperoxid enthalten fast auf null.

 

Ziel 1d:
Schimmel entfernen / abtöten mit Mitteln die aus Chlordioxid bestehen

Empfehlung:
PH neutrales Chlordioxid ist für den Einsatz in diesem Bereich uneingeschränkt zu empfehlen, weil hier keine Wahrscheinlichkeit der Resistenzbildung der Schimmelsporen besteht.

1. Chlordioxid wirkt im gesamten PH Bereich zuverlässig.

2. Die Zusammensetzung eines Zementputzes setzt die Wirksamkeit von Mitteln die Chlordioxid enthalten nicht auf null und ist in einigen Einsatzbereichen bis zu 25 x wirksamer als Wasserstoffperoxid.

 

Was Sie bei Ziel 2:
Schimmel entfernen an einer Wand mit Zementputz ohne Tapete  
und bei dem Abtöten auch noch optisches entfernen beachten sollten!

 

Zu 2a.: Schimmel durch Bleichen optisch entfernen

Hierzu eignen sich am besten Mittel die Chlor oder Wasserstoffperoxid enthalten.

Mittel die Chlor oder Natriumhypochlorit enthalten sind nicht in Räumen zu empfehlen, die bewohnt oder begangen werden.
Schon gar nicht für sensible Räume wie Schlafzimmer

Mittel die Wasserstoffperoxid enthalten sind aus den schon vorher genannten Gründen in Räumen bedingt zu empfehlen, die bewohnt oder begangen werden.

Sollten Sie dennoch solche Mittel einsetzen wollen, beachten Sie alle Sicherheitsmaßnahmen

 

Zu 2b.: Schimmel durch Abtragen des Substrats entfernen

Wenn Sie die Wand abschleifen wollen oder müssen, weil es nicht anders geht, sollten Sie eine Fachfirma beauftragen oder sehr viele Sicherheitsmaßnahmen beachten.

Wenn das abtragen der abgetöteten Schimmelsporen aber immer noch sichtbaren Schimmels durch Bürsten oder Scheuern geht, was Sie als erstes vor dem Bleichen ausprobieren können, sollten Sie sich trotzdem mit einer geeigneten Schtzausrüstung z.B. mit Schutzbrille und geeigneter Schutzmaske ausrüsten*. Außerdem sollte die zu bearbeitende Stelle, während der Arbeit feucht gehalten werden. Damit die Staubentwicklung gering ist. Die Stelle kann dann mit einem Heizlüfter/Fön wieder getrocknet werden

*Denn auch abgetötete Schimmelsporen können toxische Wirkungen haben.

Lesen Sie auch das Kapitel:
Schutzausrüstung bei der Sanierung von Schimmelbefall

 

Beispiel 2

 

Das folgende Beispiel 2 ähnelt zwar dem ersten Beispiel in einigen Belangen, hat aber häufig andere Gesichtspunkte auf Grund der glatteren Wandstruktur.

 

Schimmel entfernen an einer Wand
aus Gibsputz ohne Tapete aber mit Farbe angestrichen

Die Ziele sind identisch wie bei Beispiel 1.

An dieser Art von Wand ist das entfernen von sichtbarem Schimmel schon eher möglich. Denn diese Flächen sind nicht so rau wie die von Zementputz. Hier kommt man schon etwas weiter mit der pauschalen Aussage des Umwelt Bundes Amtes:

Vorher mit feuchtem Lappen abwischen
und dann Alkohol drauf machen.

 

Was Sie bei Ziel 1 bei dem Einsatz von Mitteln beachten sollten:

Zu 1a:
Schimmel abtöten mit 70-90% Alkohol

Empfehlung:
Alkohol ist auch hier nicht unbedingt zu empfehlen, weil auch diese Art von Wandbeschichtung viel Flüssigkeit aufnehmen kann und den Alkohol eventuell schnell aufsaugt und es dann größerer Mengen Bedarf um den gewünschten Effekt zu erzielen. Somit wird auch hier möglicherweise sehr viel Alkohol in die Raumluft abgegeben und die Explosions- und Vergiftungsgefahr steigt auch hier. Es braucht dann auch bei dieser Art von Wand länger um Abzulüften.

Es kommt natürlich auch darauf an, was für eine Art von Anstrich auf diesen Gipsputz aufgebracht wurde. Die Art der sinnvollen/möglichen Anstriche werden wir aber nicht vertiefen.

Zusätzlich wird meistens der Anstrich stark unter dem Alkohol leiden!

Vorsicht:
Achten Sie beim Einsatz von hochprozentigem Alkohol zur Schimmelbeseitigung auf die erhöhte Brand- und Explosionsgefahr.

 

Zu 1b:
Schimmel abtöten mit Mitteln die aus Chlor bestehen oder damit versetzt sind

Empfehlung:
Chlor ist auch hier nicht zu empfehlen, wenn es sich um einen Wohnraum handelt.
1. Weil auch diese Art von Wand diese Flüssigkeiten eventuell schnell aufsaugt und es dann größerer Mengen Bedarf um den gewünschten Effekt zu erzielen.
Somit wird auch hier möglicher Weise sehr viel Chlorgas in die Raumluft abgegeben und die Gefahr der möglichen Verätzung von Lunge, Schleimhäuten und Augen steigt. Es braucht dann auch hier sehr lange um Abzulüften.
2. 
Diese Vorgehensweise kann nur in unbewohnten Räumen mit Fenster empfohlen werden.

Die Anwendung von Chlor entspricht dann auch hier gleich Ziel 2a.
Bei dem Abtöten auch noch gleichzeitig optisches entfernen durch Bleichen

Es kommt natürlich auch hier darauf an, was für eine Art von Anstrich auf diesen Gibsputz aufgebracht wurde. Die Art der sinnvollen/möglichen Anstriche werden wir aber nicht vertiefen.

Meistens wird der Anstrich stark unter dem Chlor leiden!

Diese Empfehlung gilt auch nicht für Kellerräume

 

Zu 1c:
Schimmel abtöten mit Mitteln die Wasserstoffperoxid enthalten

Empfehlung:
Wasserstoffperoxid ist auch hier für Wohnbereiche nicht die erste Wahl, weil eine hohe Wahrscheinlichkeit der Resistenzbildung der Schimmelsporen besteht. Aber immer noch besser als Mittel mit Chlor.

1. Denn auf der Zelloberfläche von vielen Keimen, Bakterien und Pilzen befinden sich bestimmte Enzyme, sogenannte Katalasen, die Sie u.a. vor Wasserstoffperoxid schützen. Somit ist nicht nur der Schimmelpilz gut gegen den Wirkstoff Wasserstoffperoxid gewappnet.

2. Deswegen wird immer noch was anderes hinzu gegeben um die Wirksamkeit zu erhöhen. Manche geben Silberionen oder auch Fruchtsäuren hinzu. Dies soll die Wirksamkeit von Wasserstoffperoxid verstärken oder optimieren. Denn es ist wissenschaftlich bewiesen /bekannt das reines Wasserstoffperoxid fast keine Wirkung auf Schimmel an der Wand hat. Der Einsatz von Silberionen wird Wissenschaftlich hinterfragt, ist aber noch nicht verboten. Fruchtsäuren schaden scheinbar niemanden.

3. Außerdem wirkt Wasserstoffperoxid nur in einem bestimmten kleinen PH Bereich zuverlässig.

4. Die unterschiedlichen Zusammensetzungen der unterschiedlichen Gibsputze und auch der Anstriche kann die Wirksamkeit von Mitteln die Wasserstoffperoxid enthalten sehr stark reduzieren.

 

Ziel 1d:
Schimmel abtöten mit Mitteln die aus Chlordioxid bestehen

Empfehlung:
PH neutrales Chlordioxid ist für den Einsatz in diesem Bereich uneingeschränkt zu empfehlen, weil hier keine Wahrscheinlichkeit der Resistenzbildung der Schimmelsporen besteht.

1. Chlordioxid wirkt im gesamten PH Bereich zuverlässig.

2. Die Zusammensetzung eines Gibsputzes setzt die Wirksamkeit von Mitteln die Chlordioxid enthalten nicht auf null und ist in einigen Einsatzbereichen bis zu 25 x wirksamer als Wasserstoffperoxid.

 

Was Sie bei Ziel 2
Schimmel entfernen an einer Wand aus Gibsputz ohne Tapete aber mit Farbe angestrichen und bei dem Abtöten auch noch optisches entfernen beachten sollten!

 

Zu 2a.:
Schimmel durch Bleichen optisch entfernen

Hierzu eignen sich am besten Mittel die Chlor oder Wasserstoffperoxid enthalten.

Mittel die Chlor oder Natriumhypochlorit enthalten sind nicht in Räumen zu empfehlen, die bewohnt oder begangen werden.
Schon gar nicht für sensible Räume wie Schlafzimmer.

Mittel die Wasserstoffperoxid enthalten sind in Räumen bedingt zu empfehlen, die bewohnt oder begangen werden.

Die Frage ist hier natürlich:

Macht Bleichen des Schimmels auf dieser Art von Untergrund überhaupt Sinn?

Denn egal was Sie verwenden, der Anstrich wird leiden und Sie müssen, sowieso die Wand neu Streichen.

 

Dann doch lieber die toten Schimmelsporen an den befallenen Stellen leicht Abtragen und dann neu streichen. Das ist besser als noch Chlor in dem Raum freizugeben und hinterher doch noch die Wand zu streichen.

 

Zu 2b.:
Schimmel durch Abtragen des Substrats entfernen

Wenn Sie die Wand abschleifen wollen oder müssen, weil es nicht anders geht, sollten Sie eventuell eine Fachfirma beauftragen oder sehr viele Sicherheitsmaßnahmen und Schutzmaßnahmen beachten.

Wenn das abtragen der abgetöteten Schimmelsporen aber immer noch sichtbaren Schimmels durch Bürsten oder Scheuern geht, was Sie als erstes in diesem Fall vor dem Bleichen ausprobieren können, sollten Sie sich trotzdem mit Schutzbrille und geeigneter Schutzmaske ausrüsten*. Außerdem sollte die zu bearbeitende Stelle feucht gehalten werden. Damit die Staubentwicklung gering ist. Die Stelle kann dann mit einem Heizlüfter/Fön wieder getrocknet werden.

*Denn auch abgetötete Schimmelsporen können toxische Wirkungen haben.

Lesen Sie hier zu das Kapitel:
Sicherheitsmaßnahmen bei Sanierung von Schimmelbefall

 

Sollte Ihnen diese Ausführungen gefallen, geben Sie uns gerne ein LIKE oder schreiben uns eine Kommentar. Natürlich freuen wir uns auch über Anregungen.

 

 

 

Teile diesen Beitrag